Nicht immer muss ein Gipfelkreuz das Ziel eines langen Marsches sein. Das Almen-Wandern begeistert vor allem Naturliebhaber und Familien, die so wertvolle Zeit gemeinsam mit ihren Kindern im Freien verbringen. In ganz Deutschland, aber auch im Wanderurlaub in Österreich laden die urigen Raststätten am Wegesrand zu einer zünftigen Jause und einem imposantem Panoramablick hinunter ins Tal. Mit BIO-Produkten aus eigener Herstellung wissen die Wirtsleute am Berg ihre aktiven Gäste zu überzeugen. Und nach mehreren Stunden Wanderung tut eine Pause einfach gut. Da schmeckt der frische Bauernkrapfen mit Preiselbeermarmelade gleich doppelt so gut, man hat es sich schließlich verdient. Damit es in der Freizeit und im wohl verdienten Urlaub nicht an Ausflugszielen mangelt, informieren sich Wanderer nachfolgend über die zahlreichen Almen in Deutschland und Österreich:

Hütten »

Dabei können Gäste aus aller Welt ruhig wählerisch sein, denn hunderte von bewirtschafteten Hütten freuen sich auf Naturliebhaber, die auf Schusters Rappen die heimische Flora und Fauna erkunden. Viele bieten dabei auch ein gemütliches Lager über Nacht. Hüttengaudi pur erlebt man in den traditionsreichen Almen im ganzen Land. Mit einem Schnaps endet der Tag und mit den ersten Sonnenstrahlen, die frühmorgens leise ans Fenster klopfen, starten die Bergfexe in neue Abenteuer in der Höhe. Almen-Wandern macht einfach Spaß und so findet man in jeder Ferienregion Rundwanderwege und Erlebniswanderungen, die von Hütte zu Hütte und von Alm zu Alm führen.

Auf der Alm, da sind alle gleich!

Besonders im süddeutschen Raum und natürlich in Österreich erlebt man den Almbetrieb noch genau so, wie es ihn bereits seit vielen Jahrzehnten und nur hier oben am Berg gibt. Das Weidevieh grast friedlich auf den sanft ansteigenden Almwiesen bis weit in den Herbst hinein. Zum Bauernherbst und mit dem Almabtrieb neigt sich das Almenjahr dem Ende zu. Die Bäuerin bäckt und kocht und so fehlt es nie an deftigen Schmankerln, die mit der Höhenluft einfach noch besser schmecken. Das Trinkwasser kommt direkt aus dem Hausbrunnen und ist eiskalt und kristallklar. Schon von weitem sehen die Wanderer die Alm, das Ziel des heutigen Tages. Und sie werden bereits erwartet! Übrigens: Auf der Hütte am Berg ist man immer auf „Du“ und „Du“, Einheimische und Gäste, das ist einerlei. Denn draußen, unter freiem Himmel, da sind sich alle gleich.

Proneben Alm »

Genusswandern am Salzburger Almenweg

Mehr als 350 Kilometer führt der Salzburger Almenweg im schönen Österreich durch die verschiedenen Gaue. Und so macht die Strecke bei über 120 Almen Rast. Auch in Mühlbach am Hochkönig sind drei Etappen des bekannten Wanderweges zu finden. Besonders Familien und Romantiker schwören auf die Naturschönheiten im Innergebirg und auf die kulinarischen Highlights, die perfekt zum Thema Genusswandern in der Region Hochkönig passen. Fehlt die Zeit für einen Wanderurlaub im Salzburger Land, gibt es in ganz Deutschland urige Hütten und Almen, die mit Traditionen und Wertbeständigkeit zu überzeugen wissen. Wenn der Berg ruft, schnürt man die Wanderschuhe und macht sich auf den Weg. Über tiefgrüne Wiesen und durch dichte Wälder geht es hinauf, die unberührte Pflanzenwelt ist stets ein treuer Begleiter. Und dann, wenn man seine Füße bereits zu spüren glaubt, taucht in der Ferne – noch ein winzigkleiner Punkt am Horizont – die Alm auf. Die Glocken der Kühe sind von weit her zu hören und schon macht man sich auf, forschen Schrittes, denn das Ziel ist nah, beim Almen-Wandern.