Wandern rund um den Bodensee ist eine Art der Urlaubsgestaltung, die Jahr für Jahr unzählige Freunde von gemütlichen Spaziergängen durch atemberaubende Landschaften und idyllische Dörfer in die Ferienregion im nördlichen Alpenvorland zieht. Hier vereinen sich historische und kulturell bedeutende Sehenswürdigkeiten, faszinierende Naturschutzgebiete und eine schillernde Flora und Fauna zu einem einzigartigen Gesamtpaket, so dass selbst anspruchsvolle Wanderer mehrere Routen finden werden, die ihren Vorstellungen eines gelungenen Wanderurlaubs voll und ganz entsprechen.

Ferienregion Bodensee – Wandern und Wandeln in traumhafter Kulisse

Dort, wo die Grenzen von Deutschland, Österreich und der Schweiz aufeinandertreffen und ein Dreiländereck bilden, liegen jene drei Gewässer, die als Bodensee bezeichnet werden. Diese Region ist geprägt durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit saftigen Wiesen, dichten Wäldern, romantischen Buchten und sonnenbeschienenen Weinbergen. Mit anderen Worten: Das Gebiet rund um den Bodensee ist allein schon aufgrund seiner natürlichen Voraussetzungen wie geschaffen für ausgedehnte Wanderungen durch pittoreskes Gelände und spontane Picknicks auf bunt blühenden Blumenwiesen.

Aus diesem Grund wurden im Laufe der Jahrzehnte mehr als 400 spannende Wanderwege und -touren in der Gegend des Bodensees markiert. In dieser Fülle an verschiedenen Ausflugsmöglichkeiten finden sich die perfekten Ziele für jeden Geschmack und jeden Konditionstyp – vom schnellen Abstecher in das Naturschutzgebiet Rheindelta über den abenteuerlichen Ausflug in die Marienschlucht bis hin zum mehrere Tage in Anspruch nehmenden Trip auf dem Bodensee-Rundweg.

Der Bodensee-Rundweg – Über 250km Wandervergnügen

Im Jahre 1970 wurde der Bodensee-Rundweg endlich, nachdem mehrere Jahre der Planung und Markierung von Seiten der deutschen, österreichischen und Schweizer Wandervereine vergangen waren, eingeweiht. Die lange Zeit des Wartens hat sich jedoch gelohnt: Die Vereine haben es geschafft, eine qualitativ hochwertige und abwechslungsreiche Wanderroute zu erstellen, die es engagierten Wanderfreunden erlaubt, den drittgrößten See in Mitteleuropa auf Schusters Rappen zu umrunden.

Eine solche Erfahrung gehört zu jenen Erlebnissen im Leben, welche die Grundlage für einzigartige Urlaubserinnerungen bilden, denn der gewaltige Wanderweg ist nicht innerhalb von wenigen Tagen „zu bezwingen“. Ganz im Gegenteil: Um alle Facetten dieser Route genießen, viele der Sehenswürdigkeiten, an denen der Pfad vorbeiführt, besuchen und zwischendurch in einem Freibad oder in einem romantischen Café in einer der malerischen Städte an den Ufern des Sees eine Pause einlegen zu können, sollten interessierte Wanderfreunde nicht weniger als zwei Wochen für den Wanderurlaub einplanen. Doch auch Kurzurlauber kommen auf dem Bodensee-Rundweg vollkommen auf ihre Kosten, schließlich ist es möglich, sich die prächtigsten Teilstrecken des gesamten Weges herauszusuchen und nur diese zu erkunden.

Einige beliebte Kurzwandertouren sind die Teilstrecken:

  • Von Meersburg nach Immenstaad
  • Von Konstanz nach Bodman
  • Von Friedrichshafen nach Kressbronn
  • Von Bregenz nach Fußach
  • Von Rheineck nach Romanshorn
  • Von Radolfzell nach Konstanz
  • Von Bodman nach Sipplingen
  • Von Berlingen nach Stein am Rhein

Da an einigen Stellen des Ufers diverse Siedlungen und Naturschutzgebiete liegen, führt nicht der gesamte Wanderweg am Ufer des Bodensees entlang. Die Wanderer werden in diesen Fällen erst einmal ein Stück in das Landesinnere geleitet, um die Bereiche zu umgehen. Die nahtlose und gepflegte Markierung des Pfads gewährleistet jedoch, dass kein Wanderer vom Bodensee-Rundweg abkommt – Reisende, die es also für einen Teil des Weges in das Landesinnere verschlägt, können unbesorgt die dortigen Sehenswürdigkeiten genießen bis ihr Blick wieder auf das prachtvolle Panorama des Bodensees fällt.

Wandern rund um den Bodensee – die Urlaubsplanung

Eine Wandertour rund um den Bodensee während der Urlaubszeit – diese Aussicht ist für einen großen Teil der Freunde des Wanderns äußerst verlockend. Doch bevor die Siebensachen gepackt und im Auto verstaut werden können, sollte der Aufenthalt in den Wandergebieten am Bodensee sorgfältig vorbereitet werden.

Das Klima der Ferienregion Bodensee sorgt dafür, dass Wanderfreunde in der Zeit vom Frühling bis zum Herbst höchste Wandergenüsse bei milden Temperaturen erleben können. Selbst im Sommer wandert das Thermometer fast nicht über 25° und die beständige, leichte Brise lässt den Reisenden auch größere Hügel im Nu erklimmen, ohne dass er am Ende schweißgebadet und vollkommen außer Atem auf die nächste Bank fällt. Ein besonders schönes Reiseziel in dieser Zeit ist die Blumeninsel Mainau. Sie ist mit 45ha Fläche die drittgrößte der Bodensee-Inseln. Aufgrund des speziellen Klimas der Region können Wanderer auf der Insel Mainau eine schillernd-bunte, subtropische Vegetation entdecken, deren Vielfalt und Farbenpracht schon vom Festland aus ins Auge fällt.

Steht die Reisezeit erst einmal fest, sollten sich die Urlauber in spe überlegen, welches der vielen Ausflugsziele am Bodensee sie am meisten anspricht. Suchen sie einen Wanderweg, der an möglichst vielen historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen vorbeiführt, oder wollen sie in den idyllischen Naturlandschaften der Region versinken? Ausgehend von diesen Überlegungen werden die Start- und Zielpunkte der angepeilten Wanderrouten festgelegt und entsprechende Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten recherchiert. Reiselustige Wanderfreunde könnten, gerade in Bezug auf die Unterkünfte, auf Expedia.de den Bodensee Urlaub planen. Dort sind zahlreiche Hotels verschiedenster Art eingetragen, so dass sich sicherlich für jede Wandertour die passende Unterkunft finden lässt. Ist das perfekte Hotel erst einmal ausgesucht, kann die Reise anschließend direkt auf Expedia.de gebucht werden.

Wanderfreunde, die ihren Urlaub sorgfältig und gewissenhaft planen, lassen sich durch nichts aus der Ruhe bringen und können sich uneingeschränkt auf ihre Ferien im nördlichen Alpenvorland freuen. Besuche in den Naturschutzgebieten, Erkundungen imposanter und geschichtsträchtiger Bauten – wie dem Schloss Salem – und lehrreiche Trips in die Museen vor Ort werden ganz gewiss mit zu den Highlights einer solchen Reise zählen. Worauf also noch warten? Die Wandergebiete am Bodensee warten schon darauf, von begeisterten Aktivurlaubern besucht zu werden.