Wie ein Netz durchziehen schier endlose Winterwanderwege die gesamte Republik Deutschland. Denn nicht nur in den warmen Monaten zieht es Naturliebhaber hinaus in die unberührte Landschaft, die sich nun von einer dicken Schneeschicht bedeckt zeigt. Die weiten Täler, Wiesen, aber auch die Gipfel und steilen Hänge verschwinden nun unter der weißen Pracht, die Flora und Fauna ein ganz neues Gesicht verleiht. Und auch, wenn die Temperaturen auf den ersten Blick nicht sehr einladen wirken, erlebt man mit der richtigen Ausrüstung und passender Kleidung unbeschreibliche Momente in der freien Natur. Die Eiskristalle knirschen unter den Sohlen der Wanderer und der Atem steigt in dichten Wolken vom Gesicht auf. Wenn die Sonne ihre Strahlen über die schneebedeckten Weiten schickt, glitzert der Schnee in allen Farben des Regenbogens. Die Äste der Bäume sind ebenso dick beladen und alles ringsum erweckt einen schier unwirklichen Eindruck, fast wie im Märchenland. Die Winterwanderwege in Deutschland entführen Outdoorliebhaber in eine andere Welt, in der es Eis und Kälte, aber auch unendliche Naturschönheiten zu entdecken gilt.

Winterwandern im Allgäu

Das wohl beliebteste Gebiet zum Wandern in Deutschland ist das Allgäu und so verwundert es nicht, dass es hier auch zahlreiche Winterwanderwege zu erkunden gibt. Denn nicht immer möchte man Skifahren oder Langlaufen. Um sich trotzdem auch im Winter und unter freiem Himmel sportlich zu betätigen, bieten sich die vielfältigen Winterwanderwege in der Region geradezu an. Ausrüstung benötigt man wenig, Wanderschuhe mit einer guten Profilsohle sind ausreichend und schon macht man sich auf den Weg. Mehr als 140 Kilometer Wegstrecke warten auf die Winterwanderer im Allgäu. Diese sind bestens ausgeschildert, gewalzt und planiert. Durch die perfekte Pflege ist das Lawinenrisiko gleich Null und man kann sich unbesorgt auf die heimische Tier- und Pflanzenwelt in der kalten Jahrszeit konzentrieren. Ein Schlitten transportiert das Gepäck oder bietet dem Nachwuchs eine nette Abwechslung. So wird jeder noch so kleine Hügel ausgenutzt und steht für pures Rodelvergnügen. Von den Bergstationen der Allgäuer Alpen ausgehend, führen gleich mehrere empfehlenswerte Winterwanderwege in die Natur:

  • Pfronten- Breitenberg: Gehzeit ca. 1 – 1,5 h; der Weg führt von der Breitenbergbahn bis zur Ostlerhütte;
  • Kleinwalsertal – Ifen: Start ist die Bergstation der Ifenbahn; Rundwanderweg mit 3 oder 5 Kilometer Länge;
  • Nesselwang – Alpspitze: der Weg führt zum Alpspitz-Gipfel; Gehzeit: ca. 30 Minuten; wer eine größere Tour machen möchte, wählt den Weg über Kappeler Alm zur Wallfahrtskirche Maria Trost bis ins Tal und ist somit 2 Stunden unterwegs;

Besonders Familien kommen dank der vielfältigen Winterwanderwege voll auf ihre Kosten. Denn gerade Kinder lieben die kalte Jahreszeit, wenn Bäume, Wiesen und Wege unter Schnee fast gänzlich verschwinden und die Tage erfüllt sind mit lustigen Schneeballschlachten und Schneemann bauen. Weithin ist das Lachen der Knirpse zu hören und so genießen Groß und Klein die Auszeit beim Winterwandern im Allgäu.

Winterwanderwege in Österreich

Natürlich hält auch das Urlaubsland Nr. 1 im Winter eine Fülle an Möglichkeiten für seine Gäste bereit. Und auch die zahlreichen Winterwanderwege punkten bei Gästen aus Deutschland auf Anhieb. Frau Holle meint es besonders mit dem Salzburger Land immer sehr gut und so erfreut sich die Region Hochkönig dank bester Schneelage bis weit in den Frühling hinein großer Beliebtheit bei Wintersportlern aller Art. Wem Skifahren und Langlaufen jedoch nicht zusagt, der findet beim Wandern in der unberührten Natur ein wahres Paradies im Österreich Urlaub vor. Schnee, soweit das Auge reicht, verändert die Landschaft und lädt ein zum Verweilen und Entdecken. Schritt für Schritt geht es auf Erkundungstour durch die nähere Umgebung von Mühlbach am Hochkönig, das mit seinem dörflichen Charakter und seiner unbeschreiblich schönen Natur zu überzeigen weiß. Eltern und Kinder, aber auch Individualreisende zieht es so Tag für Tag hinaus vor die Türe, warten doch viele Kilometer bestens präparierte Winterwanderwege auf die Aktivurlauber, die nun eintauchen in eine fremde, tief erstarrte Welt, eine Welt, die einfach verzaubert.