Ausstattung für Winterwanderungen

Startseite/Winter/Ausstattung für Winterwanderungen

Ausstattung für Winterwanderungen

Bei einer Wanderung durch den Schnee sammeln Sie märchenhafte Eindrücke. Eiskristalle glitzern in der wie mit Puderzucker überzogenen Natur. Solche Wanderlebnisse bleiben in Erinnerung. Allerdings sinken in der kalten Jahreszeit die Temperaturen. Halten Sie sich bei einer Wandertour ganztägig im Freien auf, verliert der Körper ohne die richtige Bekleidung Wärme. Das gleichzeitige Frieren und Schwitzen wirkt sich negativ auf die Immunabwehr aus und Krankheiten drohen. Damit dies nicht geschieht, eignet sich eine winterfeste, robuste Ausrüstung für Ihre Winterwanderung.

Mit dieser Wanderausrüstung trotzen Sie der Kälte

Bewegen sich Wanderer auf gefrorenem Boden oder einer dicken Schneeschicht bekommen sie beim Tragen des falschen Schuhwerks kalte Füße. Damit Sie Ihre angestrebte Wegstrecke bequem und wohlbehalten bewältigen, benötigen Sie stabile, wasser- und kälteresistente Schuhe. Speziell eignen sich Wanderstiefel aus Leder, wahlweise mit einem kuscheligen Wollbesatz im Inneren. Mit einem mittelfesten, atmungsaktiven Lederbergschuh kommen Sie auf vereisten Böden nicht ins Rutschen. Dafür sorgt die steife und griffige Gummiprofilsohle.

Waten Sie durch tiefen Schnee, setzt sich Feuchtigkeit an den Hosenbeinen ab oder gelangt in den Schuh. Dagegen schützen Gamaschen aus einem leichten, robusten Material. Hochwertige Modelle reichen bis zu Ihrem Knie. Damit sie nicht verrutschen, ermöglicht ein Riemen die Befestigung unterhalb der Schuhsohle. Um Ihre Füße vor niedrigen Temperaturen und Blasen zu bewahren, eignen sich bequeme, dicke Socken aus Schurwolle. In Kombination mit Synthetikfasern sorgen sie für Abriebfestigkeit und klimatisieren Ihre Füße.

Welche Textilien brauchen Sie für Winterwanderungen?

Tragen Sie als Oberbekleidung mehrere Schichten, profitieren Sie von einer guten Klimatisierung, einem ausreichenden Feuchtigkeitstransport und Wetterschutz. Neben einem T-Shirt aus Kunstfasern lohnt sich ein Pullover aus Fleece. Darüber ziehen Sie beispielsweise eine Funktionsjacke aus wasserabweisendem und isolierendem Material. Diese weist bestenfalls eine integrierte Kapuze auf, die bei Kälte und Wind die Ohren schützt. Als Beinkleid eignen sich schnell trocknende Ski- oder Snowboardhosen.

Alternativ eignen sich wasserabweisende funktionelle Berghosen aus einem Stretchmaterial. Sie bieten bequeme Bewegungsfreiheit. Zusätzlich gehören folgende Textilien zu Ihrer Wanderausrüstung:

  • Handschuhe,
  • Mütze,
  • Schal,
  • wahlweise Sturmhaube.

Funktions- und Thermounterwäsche bequem online bestellen

Damit Ihr Körper während des Wanderns seine Grundwärme beibehält, tragen Sie unter der Kleidung hochwertige Thermounterwäsche. Atmungsaktiv, thermoregulierend und anschmiegsam bewahrt Sie Ihren Leib vor dem Auskühlen. Dennoch ermöglicht sie den Flüssigkeitsaustausch und transportiert Schweiß nach außen, wo er als Wasserdampf verdampft. Beispielsweise können Sie im Onlineshop Engelbert-Strauss Funktions- und Thermounterwäsche bequem online bestellen.

Was gehört beim Winterwandern in Ihr Wandergepäck?

Selbst bei einer Tagestour nehmen erfahrene Wanderer einen Rucksack mit den wichtigen Ausrüstungsgegenständen mit. Zu diesen zählen Proviant und Getränke. Im Winter lohnen sich Energieriegel, Butterbrote oder Rosinen als Snack. In einer Thermoskanne transportieren Sie wärmenden Tee oder Kaffee. Neben einem aufgeladenen Handy benötigen Sie Ihren Ausweis, Bargeld sowie eine Reise-Apotheke.

Über den Autor:

Auf diesem Wander-Blog dreht sich alles um den Freizeitsport an der frischen Luft in Deutschland und Österreich.
Datenschutzinfo