Die besten Strände für Ihren Wanderurlaub in Mallorca

Startseite/Wanderurlaub/Die besten Strände für Ihren Wanderurlaub in Mallorca

Zählen Sie zu den begeisterten Aktivurlaubern, die sich nach Sonne und Meer sehnen? Ist dem so, gehört die im westlichen Mittelmeer gelegene Baleareninsel Mallorca zu den lohnenswerten Anlaufzielen. Neben einer beeindruckenden Naturkulisse profitieren Sie von den kulturellen Höhepunkten des Eilands. Einfache Wanderwege und anspruchsvolle Trekkingrouten fordern und begeistern erfahrene Sportler gleichermaßen. Um zwischendurch eine Wanderpause einzulegen, eignen sich die schönen Strände der Insel.

Zauberhafte Strände für Ihren Wanderurlaub

Zeigen Sie Interesse an einem naturbelassenen Kiesstrand, an dem sich seltene Vogelarten tummeln, ist vermutlich das idyllische Cala Bóquer an der Nordwestküste Mallorcas Ihr Ziel. Um ihn zu erreichen, wählen Sie beispielsweise die unkomplizierte Wanderroute von Port de Pollença durch das Bóquertal zum Strand. Nach der Hälfte des Weges belohnt Sie der Anblick des Taubenfelsens, im Spanischen Es Colomer genannt. Erreichen Sie im Anschluss an die eineinhalbstündige Wanderung den Kiesstrand, legen Sie vor dem Rückweg eine Wanderpause ein. Bei ruhigem Seegang lohnt es sich, eine Abkühlung im angenehmen Salzwasser zu nehmen.

Eine grandiose Aussicht bietet weiterhin der Cala en Tugores, ein Sandstrand von 200 Metern Länge. Bevor Sie die Ruhe des abseits gelegenen Platzes genießen, steht eine einstündige Wanderung auf dem Programm. Von Colonia de Sant Jordi führt die Route an zwei beeindruckenden Naturstränden, dem Es Dolç und dem Es Carbo, vorbei. Beide bieten ebenfalls die Möglichkeit, bei der Wanderung zu pausieren und neue Kräfte zu sammeln. Einen ausführlichen Überblick der Strände mit Lage und Bildern ist z.B. hier zu finden.

Wanderpausen direkt am Strand

Neben Wanderungen im Herzen der Insel besteht die Möglichkeit, den Strand als Wanderweg zu benutzen. Statt Wanderschuhen lohnen sich Flip-Flops oder Badeschlappen, die Sie nach Belieben ausziehen, um die Füße in den Wellen zu kühlen. Zu den ruhigen Stränden im Norden Mallorcas zählt der Cala Figuera. Bei diesem droht Verwechslungsgefahr mit dem pittoresken Fischerort im Süden der Insel. Verschlägt es Sie doch dorthin, besuchen Sie beispielsweise den gleichnamigen Naturhafen.

Über den Autor:

Auf diesem Wander-Blog dreht sich alles um den Freizeitsport an der frischen Luft in Deutschland und Österreich.
Datenschutzinfo