Wichtige Utensilien für Wanderer

Startseite/Outdoor-Ausrüstung/Wichtige Utensilien für Wanderer

Bevor es hinauf geht in die Höhe und mitten hinein in die unberührte Bergwelt, muss der Rucksack gepackt werden. Schnell kann sich das Wetter im Gebirge ändern und auch für Notfälle ist ein erfahrener Alpinist jederzeit gut gerüstet. Das Gewicht muss natürlich bis zum Gipfel und auch wieder hinunter bis ins Tal getragen werden, deshalb ist ein wenig Planung vonnöten. Was darf keinesfalls bei der nächsten Wanderung fehlen und worauf kann man bei der Bergtour getrost verzichten? Wir haben nachgefragt und altbewährte Tipps direkt vom Profi erhalten.

Was unbedingt in den Rucksack gehört!

Für alle Eventualitäten gut gerüstet ist man mit einem Rucksack, der sorgfältig gepackt wurde. So kann einen ein kurzer Regenschauer unterwegs ebenso wenig überraschen wie die Blase, die sich in den neuen Bergschuhen gebildet hat. Folgende Checkliste listet alle Utensilien für eine gelungene Wanderung inmitten der heimischen Flora und Fauna auf und gibt einfach ein gutes Gefühl auf dem Weg zum Ziel:

  • Erste-Hilfe-Set
  • Sonnenschutz: Sonnenbrille, Sonnencreme, Kopfbedeckung
  • Wanderkarte
  • Kompass oder auch ein GPS Gerät für den Outdoorbereich
  • Toilettenpapier
  • Handy
  • etwas Geld
  • Taschenmesser
  • Taschenlampe und Reservebatterien
  • Signalpfeife
  • Zündhölzer
  • genügend Flüssigkeit in einer Trinkflasche
  • Reservesocken
  • Regenschutz
  • T-Shirt zum Wechseln
  • Pullover oder Jacke als Kälteschutz
  • Verpflegung richtet sich nach der Länge der Wanderung, ein Müsliriegel sollte jedoch immer eingepackt werden

Wanderschuhe für die ganze Familie hält der Fachhandel bereit, sie sind das A und O beim Berggehen. Hier muss man auf Top Qualität setzen und dafür auch etwas mehr investieren. Die Füße werden es einem danken. Ein Kompass kann in der heutigen Zeit durch ein Garmin GPS für Wanderer ersetzt werden. Das nützliche Gerät bestimmt den persönlichen Standort auf den Meter genau und unterstützt bei der Orientierung im alpinen Bereich.

Gut gepackt ist halb gewonnen!

Auch das Packen des Rucksackes ist eine eigene Wissenschaft für sich. Generell gilt, schwere Sachen kommen ganz nach hinten-unten, leichte Ausrüstungsgegenstände kommen oben drauf. Dinge, die man oft benötigt, müssen leicht zugänglich sein, die Trinkflasche findet in einer Seitentasche ihren separaten Platz, ebenso die Wanderkarte, das Handy und das Geld. Beim Wandern in Deutschland und auch in Österreich hält man sich immer an die ausgeschilderten Wege und kommt so garantiert sicher ans Ziel. Und je sorgfältiger der Rucksack gepackt ist und je besser er eingestellt wurde, umso bequemer lässt sich das Gewicht auf dem Rücken auch bis zum Gipfel und bis zur Almhütte tragen. Dort erwarten die müden, aber stolzen Wanderer bereits eine deftige Brettljause und ein kühler Radler. Für neue Energie auf dem Weg ins Tal.

Über den Autor:

Auf diesem Wander-Blog dreht sich alles um den Freizeitsport an der frischen Luft in Deutschland und Österreich.
Datenschutzinfo