Wandern in Innsbruck Umgebung und Tirol

Startseite/Österreich, Wanderregionen/Wandern in Innsbruck Umgebung und Tirol

Innsbruck ist eine Stadt mit viel Charme. Ihr Zentrum mit den Sehenswürdigkeiten überzeugt. Die Einkaufsmöglichkeiten entzücken Urlauber und die Naturschönheiten Tirols laden zum Wandern in Innsbruck und Umgebung ein. Die einzigartige alpin-urbane Mischung aus Natur und Häusern sowie Berg und Tal lockt im Sommer viele Touristen nach Österreich. Auf der Website Innsbruck.info finden Interessierte viele Informationen zur Region und den Optionen für ihre Ferien.

Wandern in Innsbruck und Umgebung

Wildromantische Bergsteigerdörfer und familienfreundliche Wohlfühloasen laden zum Entdecken der Umgebung ein. Aus aller Welt finden die Touristen über den internationalen Flughafen Zugang zur wunderbaren Bergwelt der Alpen. Kulturhighlights und sportliche Höhenflüge im Programm vervollständigen den perfekten und abwechslungsreichen Urlaub.

Ausgebildete Bergführer zeigen Familien und Einzelpersonen die schönsten Plätze der Umgebung. Wälder, Almwiesen und Hütten warten auf wissensbegierige und sonnenhungrige Urlauber. Leichte Wanderungen eignen sich für Genießer und Familien. Der Zirbenweg verläuft leicht ab- und ansteigend. Er unterläuft keine wesentlichen Höhenänderungen. Er führt entlang der Waldgrenze auf 2.000 Metern Höhe durch einen jahrhundertealten und geschlossenen Zirbenbestand. Die atemberaubende Kulisse gewährt einen Blick auf den Talboden des Inntales und die Karwendelkette. Von der Tulfeinalm führt ein Sessellift nach Tulf hinunter.

Alpine Herausforderungen in der Umgebung Innsbrucks

Wer eine alpine Herausforderung im Visier hat, wählt eine mittlere oder schwere Wanderung. Ein Highlight ist die Drei-Seen-Runde Kühtai. Der leicht ansteigende Weg beginnt hinter der Tourismusinformation Kühtai in Richtung Hirschebensee. Von 2.164 Metern geht es hinauf auf 2.317 Meter zum Mittleren Plenderlessee. Der letzte Abschnitt befindet sich unter dem Sessellift zum Speicher Finstertal hinauf. Der Retourweg führt über das Finstertal.

Bergrouten sind anspruchsvolle Wege, die Schwindelfreiheit, gute Kondition und Trittsicherheit erfordern. Ein erfahrener Bergführer ist ein Muss, um gut zum Ziel und wieder zurückzugelangen. Sie führen durch ein hochalpines Gebiet mit über 2.000 Metern Höhe und die adäquate Ausrüstung gehört dazu. Die große Tälerüberschreitung vom Arztal ins Viggartal führt über ein Gipfelerlebnis an der Kreuzspitze. Der Ausgangspunkt ist die Arztaler Alm auf 1900 Metern. Die Wanderung führt in fünfeinhalb Stunden an den blauen Seen und dem Geschriebenen Stein vorbei bis zur Kreuzspitze. Zurück geht es über den Durrensee bis zum Meißner Haus.

Über den Autor:

Auf diesem Wander-Blog dreht sich alles um den Freizeitsport an der frischen Luft in Deutschland und Österreich.
Datenschutzinfo