Wanderschuhe richtig einlaufen-die besten Tipps

Startseite/Outdoor-Ausrüstung/Wanderschuhe richtig einlaufen-die besten Tipps

Wanderschuhe sollten richtig eingelaufen werden. Wanderschuhe sind für Wanderungen jeder Art enorm wichtig. Neben der richtigen Kleidung trägt das passende Schuhwerk dazu bei Verletzungen zu vermeiden. Wer sich schon einmal Wanderschuhe gekauft hat und diese nicht richtig eingelaufen hat, wird Blasen und andere Verletzungen davongetragen haben.

Hier bekommen Wanderlustige alle Informationen, die sie benötigen, um Wanderschuhe richtig einlaufen zu können.

Wandersocken sind eine Wunderwaffe

Wandersocken sind eine besondere Wunderwaffe. Man sollte jedoch keine normalen Socken anziehen, sondern sich auf Wandersocken fokussieren. Wandersocken sind aus einem sehr saugfähigen Material. Dadurch sind die Füße immer trocken und warm. Zeitgleich sorgen Wandersocken dafür, dass man keine Blasen und Druckstellen in den Schuhen erleidet. Profis geben den Tipp, dass man dünne Wandersocken unter die dickeren Wandersocken ziehen sollte.

Sehr zu empfehlen sind nahtlose Modelle, um eventuelle Reibungspunkte zu vermeiden. Die Socken sollten zudem die Knöcheln mit bedecken.

Die richtigen Einlegesohlen

Es kommt nicht nur auf die Wandersocken an, sondern auch auf die richtige Einlegesohle. Normalerweise sind in den meisten Wanderschuhen entsprechende Sohlen integriert. Wer beim Einlaufen bemerkt, dass die Schuhe etwas zu groß erscheinen, der kann entsprechende Sohlen nachkaufen.

Die Einlegesohlen sollten an der Fußsohle angenehm sein und zeitgleich einen festen Halt im Schuh ermöglichen. Um einen festen Halt im Schuh zu bekommen, spielt nicht nur die Sohle eine Rolle, sondern auch die Schnürung.  Man darf darauf achten, dass die Schuhe fest geschnürt sind, jedoch nicht beginnen zu drücken. Nachschnürungen nach einigen Metern sind normal. Man darf auch daran denken, dass die Zunge mittig bei der Schnürung sitzt. So verringert man Probleme beim Schüren und erhält einen festen Halt.

Die optimale Vorbereitung für die Füße

Füße dürfen perfekt vorbereitet sein, wenn es um die Anpassung um die Wanderschuhe geht. Um Wanderungen lange durchzuhalten, ist es manchmal sinnvoll, vor der Wanderung so viel wie möglich barfuß zu laufen. Damit kann man seine Fußmuskeln trainieren. Man sollte auch auf weiche und gut gepflegte Füße achten. Denn nur so kann man den perfekten Halt in den Schuhen erfahren. Entfernen Sie deswegen Hornhaut und kürzen Sie die Fußnägel.

Vor dem direkten Einlaufen der Wanderschuhe sollten Sie an den empfindlichen Stellen Pflaster anbringen. Es gibt speziell gepolsterte Pflaster, die man für einen solchen Fall nutzen kann.

Warum muss man Wanderschuhe einlaufen?

Wanderschuhe sind sehr fest und gleichzeitig sehr robust. Deswegen ist ein Einlaufen enorm wichtig, dieses verhindert grundlegend, dass man Blasen oder Druckstellen an den Füßen bekommt. Sowohl Blasen als auch Druckstellen sorgen für ein unangenehmes Gefühl im Schuh und können den Gang beeinflussen. In diesem Fall kann es zu einer Störung der Haltung beim Laufen kommen. Das wiederum führt zu einer unsachgemäßen Haltung und einem fehlerhaften Auftreten in den Schuhen. Das Resultat ist, dass man Verletzungen verspürt.

Ratsam ist es immer, dass man seine Wanderschuhe vor einer Wanderung wirklich einläuft. Denn während einer Wanderung kann man die Schuhe tatsächlich nicht einfach ausziehen. Man braucht die für den Halt und die Sicherheit. Deswegen die neuen Schuhe am besten bei einem kurzen Spaziergang einlaufen.

Von |14.07.2022|Outdoor-Ausrüstung|Kommentare deaktiviert für Wanderschuhe richtig einlaufen-die besten Tipps

Über den Autor:

Auf diesem Wander-Blog dreht sich alles um den Freizeitsport an der frischen Luft in Deutschland und Österreich.
Datenschutzinfo