Wanderurlaub rund um Berlin, München und Co.

Startseite/Allgemein/Wanderurlaub rund um Berlin, München und Co.

Für einen schönen Wanderurlaub muss man nicht weit wegfahren. Auch Deutschland bietet schöne Wandergebiete, für deren Entdeckung weniger Kosten und Mühen anfallen. Wanderwege gibt es sogar rund um Deutschlands Großstädte. So läuft der Hauptwanderweg von Brandenburg direkt um Deutschlands Hauptstadt Berlin. In den 400 Kilometer langen Wanderweg, der 66-Seen-Weg genannt wird, kann man bequem von jeder Himmelsrichtung der Hauptstadt aus einsteigen. Wie der Name schon sagt, kommt der Wanderer an zahlreichen Seen vorbei, die das Kennzeichen der märkischen Landschaft sind. Neben den Seen wird man eine Vielfalt an Natur und Tierwelt vorfinden. Die Feucht- und Sumpfgebiete, wie u. a. der Spreewald, auf dem 66-Seen-Weg bieten eine geschützte Umgebung für verschiedene Vögel. Dazu zählen beispielsweise Kraniche, Kormorane, Wildgänse und ab und an sogar Seeadler.

Aufgrund der abwechselnden Landschaftsformen von Mooren, Laubwäldern und Seen auf dem Flachlandwanderweg ist das Wandern hier zu jeder Jahreszeit eine wahre Freude. Im Frühling findet der Wanderer sich von blühenden Bäumen und Wiesen umgeben. Im Sommer locken die warmen Temperaturen zu einer Abkühlung in einem der vielen Seen und im Herbst kann keine Landschaft mit intensiveren Farben glänzen. Frieren die Seen im Winter zu, gibt es zusätzliche Wanderrouten über das gefrorene Wasser.

Wanderwege um Deutschlands Großstädte herum

Brandenburg ist für viele Wanderfreunde etwas zu flach. Wen es mehr in die Berge zieht, für den eignen sich Urlaubsziele im Umkreis von München. Nur 60 Kilometer von der bayerischen Metropole entfernt, kann der Wanderer beispielsweise eine Tour von etwa 7 Stunden um den Miesing antreten. Von Geitau beginnt man die Wanderung, die vorbei an der Schellenbergalm, dem Soinsee und der Großtiefentalalm führt. Die Strecke ist besonders reizvoll, da sich hier steile und flache Abschnitte aneinanderreihen. In etwa 80 Kilometer Entfernung liegt der einfache und doch spannende Abstieg durch das Höllental. Nachdem einem der Aufstieg durch die Seilbahn auf den Osterfelderkopf abgenommen wurde, ist der Abstieg ins Höllental ein Kinderspiel. Ein ohrenbetäubendes Getöse gibt die richtige Hintergrundatmosphäre für diesen Weg.

Nur 60 Kilometer entfernt liegt der Wallberg, der mit einer Gondelbahn von Rottach-Egern aus einfach zu erklimmen ist. Eine halbe Stunde Fußmarsch wird belohnt mit einem wunderschönen Ausblick vom Gipfel aus in 1.722 Meter Höhe. Ausflügler und Touristen kommen gerne hierher. Wenige jedoch treten die längere Strecke bis zum Risserkogel an. Die Wanderung ist sehr abwechslungsreich, und da sie schon sehr hoch startet, muss man nicht sehr viele Höhenmeter bewältigen. Der Ausblick ist fast an allen Abschnitten der Wanderung einfach traumhaft und besonders vom Gipfel des Risserkogel auf das Felsriff des Blankensteins gegenüber. Günstige Deutschland Städtereisen inklusive Flug und Hotel ermöglichen Familien mit Kindern aber auch Einzelpersonen und Paaren einen unbeschwerten Urlaub mit viel Natur zum Wandern und der Möglichkeit, die Großstadt kennenzulernen.

Über den Autor:

Auf diesem Wander-Blog dreht sich alles um den Freizeitsport an der frischen Luft in Deutschland und Österreich.
Datenschutzinfo